Kinesiologie - Atem - SystemaufstellungenKinesiologie - Atem - Systemaufstellungen

Elterliche Traumata im Kind

 

Das Einkapseln emotionaler Ladungen aus traumatischen Erfahrungen hilft direkt Betroffenen zu überleben. Die Abspaltung des verletzten Seelenteils, die innere Trennung, wird zum Normalzustand - auch für die Kinder von traumatisierten Eltern. 

Im seelischen Feld des Kindes bleibt die nicht ins Leben eingebundene Kraft ein Fremdkörper. Er meldet sich oft erst in der zweiten Lebenshälfte als seltsames Gefühl von Leere, Einsamkeit und Trauer. Das eigene Leben erlaubte zwar Fülle und Entfaltung - und dennoch ... .

Das elterliche Trauma behindert nicht den äusseren Erfolg des Kindes, jedoch seine innere, seelische Verbundenheit - eine Voraussetzung für echtes Selbstvertrauen und inneren Frieden.

Alte Eltern damit zu konfrontieren wäre meist nicht heilsam. So haben wir es mehrheitlich mit anonymen Kräften aus einer anderen Zeit zu tun. Diese in die befreiende gute Ordnung zu führen und selbst in die klare Kraft innerer Verbundenheit und Verlässlichkeit zu finden, wird über die kinesiologisch-systemische Arbeit oft erstaunlich rasch und tiefgreifend möglich.   

   

 

 

Liselotte Häberli
dipl. Kinesiologin IKZ, Kinesuisse - Systemische Beraterin - dipl. Atemtherapeutin
Neugasse 43, 9000 St. Gallen, Schweiz /
Höschgasse 53, 8008 Zürich, Schweiz
Tel. 044 381 03 81
E-Mail: haeberli@kinesiologie-systeme.ch ·
Homepage: www.kinesiologie-systeme.ch

Übersicht - Impressum